Deutschland-Stipendium voll nutzen

Deutschland-Stipendium voll nutzen

Das Deutschland-Stipendium soll in Zukunft 8% aller Studenten in Deutschland fördern. Die Mittel hierfür kommen zur Hälfte von Privatpersonen und Unternehmen, zur anderen Hälfte vom Bund. Jede Universität hat ein bestimmtes Kontingent, abhängig seiner Gesamtstudierendenzahl, welches pro Jahr verteilt werden kann. Die staatlichen Mittel zur Finanzierung fließen jedoch nur, wenn es bereits eine Zusage aus dem privaten Sektor gab.

Kontingente, die nicht genutzt werden, sind nicht übertragbar und verfallen zum Ende eines Kalenderjahres. Die Jungen Liberalen Hessen fordern daher, dass alle am Deutschland-Stipendium teilnehmenden Universitäten in Hessen jedes Jahr zu einem Stichtag dem zuständigen Ministerium mitteilen müssen, wie viele private Spender bereits verbindliche Zusagen gemacht haben.
Die zum Stichtag vorliegenden ungenutzten Kapazitäten werden dann in einem Bieterverfahren für hessische Hochschulen ausgeschrieben, die bereits ihre Kapazitäten ausgeschöpft haben und durch Interessensbekundung aus dem privaten Sektor die Möglichkeit haben, weitere Stipendien zu vergeben. Somit soll gewährleistet werden, dass Bundesmittel, die zur Förderung von begabten Studierenden bereit stehen, auch in vollem Maße genutzt werden und tatsächlich bei den hessischen Studierenden ankommen und nicht aufgrund unsinniger Regelungen verfallen und in den Bundeshaushalt zurück gehen.