Ja zu nachhaltigen, ökologischen Wäldern!

Ja zu nachhaltigen, ökologischen Wäldern!

Die JuLis Hessen setzen sich für eine sinnvolle Nutzung und Bewirtschaftung unserer Wälder ein.
Die schädliche Bewaldung durch Monokulturen von Fichten in den deutschen und auch hessischen Wäldern ist zu unterbinden. Ein Mischwald von 50% Nadelbäumen und 50% Laubbäumen und die zukünftigen Beforstung unserer heimischen Wälder sind anzustreben. Durch den ausgeglichenen Baumbestand würde sich ein ökologisches Gleichgewicht einstellen und die Schädlingsbekämpfung würde sich zum Teil von selbst erledigen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass bei drohenden Orkanen oder heftigen Stürmen in einem Mischwald Nadel- und Laubbäume sich gegenseitig schützen und stützen.
Anfang des Jahres 2007 hat der Orkan Kyrill 41 Millionen Bäume in Deutschland entwurzelt. Davon waren alleine 65% Fichten, die sinnlos in Monokulturen angebaut wurden. Aus den Folgen Kyrills muss gelernt werden, somit sollten die brachliegenden Nadelwaldmonokulturen bei der Aufforstung durch sinnvolle, ökologische und nachhaltige Mischwälder ersetzt werden. Die Subventionierung von Nadelbäumen ist unbedingt zu stoppen, beenden und abzuschaffen.