Die Landesliste steht!

Die Landesliste steht!

Der vergangene Landesparteitag und die Landesvertreterversammlung waren gerade für Junge Liberale eine spannende Veranstalltung, denn im nächsten Jahr wird schon wieder gewählt und die Aufstellung der Landesliste stand an.

Zunächst war, wie für einen Landesparteitag üblich, die Aussprache mit dem FDP-Landesvorsitzenden an der Reihe. Hierbei hat sich natürlich viel um die Jamaika-Verhandlungen gedreht, die am Freitag zuvor in die Verlängerung gegangen sind. Dr. Stefan Ruppert, der in Berlin mit den Themen Innen und Recht betraut wurde, hatte demnach eine Menge zu berichten. Neben unserem JuLi-Vorsitzenden Lucas Schwalbach meldeten sich auch viele andere Julis in der Aussprache, die von großem medialen Interesse begleitet wurde, zu Wort.

Später begann dann die Aufstellung der Landesliste, die wie zu erwarten von René Rock auf Platz 1 angeführt wird. Für die JuLis wurde es zum ersten mal auf Platz 3 spannend, auf dem unsere Spitzenkandidatin der vergangenen Wahlperiode, Wiebke Knell, kandidierte. Mit 91,19% meisterte sie die Hürde aber souverän. Für ein bisschen mehr Nervenkitzel sorgte dann der Platz 12, auf dem Lisa Freitag gleich zwei Gegenkandidaten hatte. Aber auch sie konnte trotz heiserer Stimme überzeugen und gewann schon im ersten Wahlgang mit 53,20%.

Eher zur Nebensache wurde dann schon fast der programmatische Teil des Parteitags, wo es u.a. um den Leitantrag zum Landtagswahlprogramm ging, dessen Beratung zwischen die einzelnen Wahlgänge geschoben wurde. Letztendlich konnten wir uns als Junge Liberale aber auch hier gut einbringen und haben durchaus unseren Anteil an den beschlossenen Anträgen.

Nach einem spannenden und produktiven Landesparteitag, steht nun eine Landesliste mit der wir JuLis gut leben können.